Einfach und schnell Abnehmen durch Laufen

Die Sommerzeit rückt immer näher und Sie wollen sicherlich noch in Ihren schönen Bikini oder die knackige Badehose passen, ohne dass sich unschöne Speckrollen an den Seiten zeigen. Deswegen ist es höchste Zeit, dass Sie mit Ihrem individuellen Abnehmprogramm beginnen. Selbstverständlich gibt es heute schon hunderte Diäten und Trainingsmöglichkeiten, doch nutzen Sie Klassiker. Diese überzeugen durch Einfachheit und schnelle Erfolge. Die beliebteste Sportart gegen überschüssige Pfunde ist Laufen, denn diese können Sie jederzeit und selbst ohne Mitgliedschaft in einem Fitnessclub durchführen.

Wie hilft Abnehmen durch Laufen?

Abnehmen durch Laufen - gute Schuhe sind wichtig für die KnieBeim Abnehmen gilt immer: Verbrauchen Sie mehr Kalorien als Sie zuführen, nehmen Sie an Gewicht ab. Um Ihren Kalorienverbrauch zu erhöhen, müssen Sie Ihre Energiebilanz steigern. Das bedeutet, Sie müssen mehr Energie und somit Kalorien verbrauchen. Dabei ist Laufen der einfachste und effizienteste Weg den Energieumsatz dauerhaft zu erhöhen. Praktisch ist, dass Sie einfach überall Laufen können. Ob Sie nur einen kurzen Sprint von zu Hause zum Supermarkt einlegen oder die Treppe anstatt des Aufzuges nehmen. Schon kurze Strecken und somit ein schneller Anstieg des Pulses kann dazu führen, dass Energie verbrannt wird. Deswegen ist es empfehlenswert, dass Sie das Abnehmen mit Laufen regelmäßig betreiben, denn, wenn Sie dies tun, entstehen Muskeln. Diese Muskeln verbrennen schon Kalorien, wenn Sie sich ausruhen. Umso mehr wird abgenommen, falls Sie sich bewegen. Abnehmen mit Laufen ist somit der ideale Weg.

Gibt es Ausnahmen beim Laufen?

Laufen ist eine beliebte Sportart, dennoch sollten Sie ein wenig vorsichtig sein. Bei jedem Schritt wird Ihr Bein und vor allem Ihr Knie belastet. Bei einem gesunden Körper ist das kein Problem, wobei Sie durch die richtigen Sportschuhe den Schritt dämpfen können. Jedoch sollten Sie es langsam angehen, wenn Sie stark übergewichtig sind. Jetzt ist es zu empfehlen, dass Sie zunächst mit schnellen Spaziergängen beginnen und somit die ersten Kalorien verbrennen. Zwar nehmen Sie dadurch nicht so schnell ab, wie es beim Joggen oder schnellen Laufen der Fall ist, doch Sie schonen Ihre Gelenke und Knochen. Erst, wenn Sie schon einige Kilogramm verloren haben, können Sie langsam ins Laufen übergehen. Allgemein ist das eine gute Lösung, wenn Sie lange Zeit kein Sport gemacht haben. Sie würden sofort aus der Puste kommen und hätten somit keinen guten Trainingserfolg. Gehen Sie diese Situation langsam an und trainieren Sie Ihren Körper, damit dieser auch die Anstrengungen übersteht. Haben Sie noch Bedenken, sollten Sie sich vor dem Laufen zum Abnehmen mit Ihren Arzt auseinandersetzen. Dieser berät Sie passend.

Die ersten Kilos schmelzen langsam

Allgemein ist bekannt, dass Sie nicht nach einer Runde Sport sofort zwei Kilogramm verlieren. Voraussetzung für einen dauerhaften Erfolg ist ein Training von drei- bis viermal in der Woche. Sie sollten sich mindestens 40 Minuten Zeit nehmen, wobei Sie optimalerweise auch zehn Minuten Aufwärmübungen einplanen sollten. Verfolgen Sie diesen Trainingsplan, sehen Sie nach 6 bis 10 Wochen erste Erfolge auf der Waage. Machen Sie sich aber keine Sorgen, wenn Sie nach diesem Zeitraum keine gewichtigen Unterschiede feststellen. Der Grund ist, dass beim Abnehmen mit Laufen nicht nur das Fett schmilzt, sondern im gleichen Atemzug Muskeln aufgebaut werden. Anders gesagt, Sie verlieren an Fett, doch Sie erhalten Muskeln. Dadurch verändert sich das Gewicht nicht. Dafür entdecken Sie schon nach kurzer Zeit eine neue Sportlichkeit an Ihnen. Sie erhalten mehr Ausdauer und Ihr Körper wirkt athletischer. Geben Sie nicht auf und machen Sie weiter, denn nach ein bis zwei Monaten sehen Sie mit Sicherheit das Gewicht purzeln. Können Sie diese Zeit nicht abwarten, legen Sie sich eine Körperfettwaage zu. Diese ermittelt den genauen Anteil von Körperfett, Wasser und Muskelmasse im Körper, sodass Sie schon nach kurzer Zeit einen perfekten Überblick haben.

Ergänzende Maßnahmen zum Abnehmen mit Laufen

Sicherlich kennen Sie das: Sie machen Sport und denken sich, dass Sie jetzt genügend Kalorien verbrannt haben, weshalb Sie sich leckeres Fast Food gönnen können. Jedoch überschätzen viele Menschen die Abnehmen und Laufen gehen Hand in HandKalorien, welche bei einer Trainingseinheit verbrannt werden. Laufen Sie für 30 Minuten am Tag, verbrennen Sie etwa 250 bis 350 Kalorien. Der Kalorienumsatz verringert sich dabei von Trainingseinheit zu Trainingseinheit, da Ihr Körper sich stärker an die Belastung gewöhnt. Deswegen müssen Sie das Training verschärfen. Ebenso wichtig ist es aber, dass Sie sich um eine gesunde Ernährung bemühen. Anstrengendes Abnehmen durch Laufen zeigt keinen Erfolg, wenn Sie danach Fast Food, zuckerhaltige Softdrinks oder Süßigkeiten essen. Die Kalorien, welche Sie verbraucht haben, sind wesentlich schneller wieder auf den Hüften als Sie vielleicht gedacht hätten. Essen Sie deswegen viel Gemüse und Obst sowie mageres Fleisch. Versorgen Sie Ihren Körper mit genügend Eiweiß, sodass Muskeln aufgebaut werden können. Greifen Sie auch zu ausreichend Flüssigkeit in Form von Wasser oder verdünntem Fruchttee, damit Ihre Zellen frisch bleiben. Nach einigen Tagen der Umstellung genießen Sie das frische und vitaminreiche Essen. Selbstverständlich ist es vollkommen in Ordnung, wenn Sie auch einmal zu einem fettigen Abendessen greifen. Jedoch sollte das beim Abnehmen mit Laufen zur Ausnahme gehören.

Zusätzlich kann man bequem zu Abnehmmitteln wie Almased greifen. Diese ersetzen eine Mahlzeit am Tag und helfen somit viele Kalorien einzusparen. Das Gewicht wird schnell fallen, jedoch muss man sich zunächst an den Geschmack gewöhnen.

Alternativen zum klassischen Laufen

Nicht jeder hat die Zeit, sich drei- bis viermal die Woche die Sportschuhe anzuziehen und eine Runde zu Laufen. Die Familie, der Job oder anderer Gegebenheiten schränken die Freizeit stark ein. Dennoch bedeutet das noch lange nicht, dass Sie auf das Abnehmen durch Laufen verzichten müssen. Sie müssen den Sport in Ihren Alltag integrieren. Vor allem Treppen laufen zum Abnehmen ist sehr gut und praktisch. Dafür müssen Sie nicht einmal ins Fitnessstudio, denn Sie können einfach zu Hause Treppen laufen zum Abnehmen. Verzichten Sie auch immer auf einen Aufzug oder eine Rolltreppe. Ebenso hilfreich ist es, wenn Sie alltägliche Aufgaben per Fuß erledigen. Fahren Sie nicht mit dem Auto zum Einkaufen, sondern gehen Sie zu Fuß. Das ist nicht nur gut für die Beine, sondern durch das Tragen der Einkaufstaschen trainieren Sie auch Ihre Arme. Krafttraining kann ebenfalls praktisch sein. Besonders, wenn Sie Ihren Körper genau definieren wollen, sollten Sie nicht auf Krafttraining verzichten. Das Abnehmen mit Laufen und Krafttraining ist die perfekte Kombination. Hierbei können Sie sich immer abwechseln. Das bedeutet, einen Tag schnappen Sie sich die Joggingschuhe und laufen los und der nächste Tag wird ganz dem Krafttraining gewidmet. Somit steht dem Abnehmen mit Laufen und Krafttraining nichts im Wege.

Das Fazit

Laufen zum Abnehmen ist eine perfekte Lösung für alle, welche einige Kilogramm verlieren wollen. Haben Sie ein starkes Übergewicht, sollten Sie es langsam angehen lassen. Beginnen Sie mit Spaziergängen und gehen Sie langsam vom Walking zum Joggen über. Zwar benötigen Sie jetzt etwas länger für die Gewichtsabnahme, doch Ihre Gelenke werden geschont. Doch auch für alle, welche nur wenig Zeit im Alltag haben, ist Laufen eine gute Alternative zum Fitnessstudio. Sie können die Laufpassagen in Ihr tägliches Leben einbauen und müssen einfach nur diverse Alternativen nutzen, damit Ihr Körper trainiert wird. Dadurch nehmen Sie nicht nur ab, sondern Ihr Körper erhält eine athletische Form.

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*